PingDataGovernance

PingDataGovernance

Zugriffssicherheit und Governance für Verzeichnisse und APIs

zum Datenblatt video ansehen
Was unsere Lösung kann

Fein abgestimmte Data Access Governance

PingDataGovernance erreicht durch den Einsatz von Richtlinien detailgenaue Zugriffskontrollen für attributbasierte Datenschutz- und Filterungsfunktionenzur Einhaltung von Vorschriften und das Einwilligungsmanagement. Es verfügt über eine grafische Benutzeroberfläche, mit der Geschäftsanwender gemeinsam Richtlinien für einen Datenzugriff über Benutzerverzeichnisse und APIs hinweg erstellen, testen und umsetzen können. Es bietet eine zentralisierte Lösung zur Autorisierung und Filterung von API-Aufrufen in Echtzeit und damit einen großen Vorteil für die Verwaltung und Realisierung der Sicherheit von Kundendaten.

Was unsere Lösung kann

EINHALTEN DER DATENSCHUTZGESETZE

Datenverletzungen und die unbefugte Weitergabe von Kundeninformationen verstärken zunehmend das Bewusstsein und auch die Erwartungen von Verbrauchen an Datensicherheit und Datenschutz. Aus diesem Grund wurde mithilfe von Datenschutzbestimmungen wie der DSGVOHIPAAGLBACCPAPSD2 und CDR die Messlatte für die Methoden angehoben, mit denen Unternehmen ihre persönlichen Daten schützen. PingDataGovernance hilft Ihnen, diese und andere gesetzliche Anforderungen zu erfüllen. So können Sie beispielsweise Kundeneinwilligungen anfordern, bevor Sie einem Partner den Zugriff auf Daten gestatten, oder den Zugriff einer App auf personenbezogene Daten (PII) insgesamt einschränken. Richtlinien können basierend auf Kundenattributen wie Staatsbürgerschaft, Alter oder Standort umgesetzt werden. Außerdem können Sie die Kontrolle der Kundendaten und den Einblick darauf, wie auf solche Daten zugegriffen wird, in mehreren spezifischen Stufen regeln.

Was unsere Lösung kann

DATEN SCHÜTZEN, AUF DIE ÜBER DATENSPEICHER UND APIs ZUGEGRIFFEN WIRD

PingDataGovernance kann Datenzugriffsrichtlinien sowohl auf der Datenspeicher- als auch auf der API-Ebene durchsetzen. PingDataGovernance fungiert als Gateway für API-Sicherheits und kann vor oder neben bestehenden API-Management-Gateways stehen, API-Anfragen und -Antworten bewerten und Richtlinienentscheidungen durchsetzen. API-Entwickler müssen nichts an der Art und Weise ihrer Datenanfragen ändern, da Richtlinien als Datenflüsse aus der API erzwungen werden. Bei der Bereitstellung von Datenspeichern oder APIs können Client-Anwendungen einen API-Aufruf nach Kundendaten vornehmen, und zentralisierte Richtlinien sorgen dafür, dass nur die passenden Daten zurückgegeben werden.

Wie es funktioniert

Grafischer Richtlinien-Designer

PingDataGovernance bietet weniger versierten Anwendern dieser Technik eine Drag-und-Drop-Oberfläche mit einem Baumdiagramm an, in dem sie Richtlinienentscheidungen durch das Schichten von Attributen darstellen können. Diese benutzerfreundliche, grafische Benutzeroberfläche kann das Richtliniendesign auf mehrere Interessengruppen ausdehnen und es ins Zentrum einer gemeinsamen Aufgabe rücken. Dazu gehört auch, dass Benutzer ohne umfassende technische Kenntnisse eine Richtlinienimplementierung anhand einer visuellen Darstellung testen können, die auf Positionen von Benutzern, Kundenstandorten, den Daten selbst, Einwilligungen und weiteren Eingaben basiert.

Wie es funktioniert

Filterung Leistungsstarker Ressourcen und attribute

Die Richtlinien für PingDataGovernance können so konfiguriert werden, dass sie einen API-Aufruf zulassen und im Anschluss daran bestimmte Datenattribute in der Antwort filtern, verschleiern oder entfernen. Dies verschafft Ihnen ein hohes Maß an Flexibilität zur Realisierung einer detailgenauen Datenautorisierung und -kontrolle. PingDataGovernance ermöglicht Benutzern außerdem das Einrichten dynamischer Autorisierungsrichtlinien, die Attribute der Ressource selbst, Informationen über den Anfragesteller oder Attribute aus mehreren externen Systemen in Echtzeit auswerten.

Wie es funktioniert

EINHOLEN VON EINWILLIGUNGEN

Kunden wünschen sich mehr Kontrolle über die Verwendung und Weitergabe ihrer Daten. Wenn Sie den Kundendaten und Einwilligungsvorlieben erfassen möchten, benötigen Sie eine systematische Methode, um diese umzusetzen. PingDataGovernance sieht ein zentralisiertes Verfahren zur Umsetzung von Präferenzen bei Einwilligungen und detailliertem Datenschutz vor und erfüllt damit eine wichtige Voraussetzung für die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften und die Umsetzung einer Zero Trust Datensicherheit. Jetzt können Sie den Kunden auf einfachem Weg mitteilen, wer ihre Daten einsehen und bearbeiten kann und wie sie verwendet werden.

Wie es funktioniert

Delegierter Datenzugriff

PingDataGovernance bietet eine zentralisierte Verwaltungslösung, mit der Benutzer die Zugriffskontrolle für ihre Daten an Kundendienstvertreter, vertrauenswürdige Personen, Familienmitglieder, Dritte und andere übertragen können. Sie selbst können dann beispielsweise die Ergebnisse der Benutzersuche auf solche Benutzer beschränken, die ein delegierter Administrator einsehen darf. Sie können auch festlegen, welche spezifischen Attribute delegierte Administratoren aufrufen oder welche Maßnahmen sie einleiten dürfen.

Möchten Sie erfahren, wie PingDataGovernance Ihnen helfen kann, unzählige Anforderungen an die Sicherheit der Benutzerdaten und den Datenschutz in Einklang zu bringen?