Erstellung eines Business-Case | Ping Identity

6 - Erstellen Ihres eigenen Business-Case


Vorteile des funktionsübergreifenden Supports für eine CIAM-Lösung

 

„Unternehmen müssen Ihre Kunden sehr genau kennen, um neue Produkte und Services zu entwickeln, die den Verbraucher begeistern und die Markentreue nachhaltig steigern. Früher wurden Kundendaten in der Regel von den jeweiligen Marketingteams verwaltet. Mit den komplexen IT-Umgebungen und den vielen unterschiedlichen Interaktionspunkten ist heute jedoch ein funktionsübergreifender Ansatz erforderlich, um Kundendaten effizient zu verwalten und zu schützen.“6

~Forrester Research

 

In den meisten Fällen stellen führende Unternehmen fest, dass eine speziell entwickelte CIAM-Lösung ihren heutigen und zukünftigen Anforderungen am besten gerecht wird. Doch der Entscheidungsprozess gestaltet sich für das CIAM ganz anders als beim Enterprise-IAM.

 

Aufgrund der speziellen technischen Anforderungen von CIAM im Hinblick auf Benutzerfreundlichkeit, Skalierbarkeit, Sicherheit und Konsistenz entscheidet nicht nur die IT – auch CMOs, CDOs, CIOs und CTOs werden eingebunden. Es sind also viele Entscheider dabei, die sich normalerweise nicht so intensiv mit Identitätstechnologien beschäftigen.

 

Wer die Entscheidung letztendlich trifft, kann von Unternehmen zu Unternehmen variieren. Wichtig ist jedoch, dass die verschiedenen Teams zusammenarbeiten, um die richtige Lösung für ihre Organisation zu finden. Dies beginnt damit, die Ziele und Anforderungen über die unterschiedlichen Funktionen hinweg zu identifizieren und zu verstehen. Nur so lässt sich die Lücke schließen zwischen dem, was Ihre Organisation bietet, und dem, was Ihre Kunden erwarten.

 

Es mag schwierig erscheinen, einen Business-Case für eine CIAM-Lösung zu erstellen. Doch es ist einfacher, als Sie denken. CIAM- Lösungen können wichtige Impulse für strategische Unternehmensinitiativen geben. Daher sind sie in der Lage, den geschäftlichen Erfolg Ihrer Organisation entscheidend zu beeinflussen. Im Folgenden finden Sie die typischen Zielsetzungen, die aus betriebswirtschaftlicher und IT-spezifischer Sicht im Rahmen von CIAM-Projekten verfolgt werden, sowie einige gemeinsame Zielsetzungen.

 

Business-Driver für CIAM
Die drei häufigsten Geschäftsziele, die Kunden zu einer IAM-Lösung bewegen, sind folgende:

 

  1. Steigerung des Marktanteils durch den Launch von Kundenanwendungen, die eine Verbesserung der Kundenerfahrung bewirken
  2. ErhöhungdesdurchschnittlichenUmsatzesproKundedurchSchaffungeinernahtlosenundpersonalisiertenMultichannel-Erfahrung
  3. Stärkung des Kundenvertrauens und der Kundenloyalität durch die Erfassung und Umsetzung der Datenschutzeinstellungen und Präferenzen der Verbraucher

 

Die Zielsetzungen der CIAM-IT

konzentrieren sich in der Regel auf Sicherheit und Effizienz und somit auf höhere Rentabilität:

 

  1. Implementierung gängiger, wiederverwendbarer Identitätsservices auf Basis von Best Practices Stärkung des Kundenvertrauens und der Kundenloyalität durch die Erfassung und Umsetzung der Datenschutzeinstellungen und Präferenzen der Verbraucher.

  2. Reduzierung der Komplexität, ausgewogenes Verhältnis zwischen Sicherheit und Benutzerfreundlichkeit.

  3. Einhaltung gesetzlicher Vorgaben rund um Datenzugriff und Sicherheit

 

Gemeinsame Ziele und Anforderungen

Die Zielsetzungen von Business/Marketing- und IT-Teams mögen voneinander abgegrenzt sein, sind allerdings auch nicht vollkommen unterschiedlich. Sie alle haben drei Ziele gemeinsam, die dem gesamten Unternehmen dienen:

 

  1. Verbesserung der Agilität.

  2. Steigerung der Umsätze.

  3. Stärkung der Kundenbindung und -loyalität.

     


(6) Andras Cser und Merritt Maxim, „Identity And Access Management Metrics For Business Value Performance Management: The Identity And Access Management Playbook“, Forrester, 27. Mai 2016.

 

Kapitel 07